ZetaTalk: Dinge versus Leute
Juni 2004

Ich werde die Frage in logischen Schritten präsentieren. Die Erde ist eine Schule  für uns, um zu lernen, wie wir Dienst-für-andere werden und andere Lektionen. Die Zetas und der Rat der Welten mischen sich im Allgemeinen nicht ein, so dass wir unsere Lektionen durch uns selbst lernen. Das Datum wird nicht gegeben, damit das Establishment nicht das Kriegsrecht verhängen kann, was jedem ein faires Maß an Überlebenschancen gibt. Was ist dann hiermit? Die Zetas und der Rat haben zugegeben, dass sie für uns eingeschritten sind, indem sie Venus bewegten, indem sie ein weiteres 911 verhinderten, keine Installation von Massenvernichtungswaffen in Irak, etc. Warum können sie nicht einfach die jeweiligen Leute daran hindern, Schaden zu machen? Es gibt nur einige Wenige, die Kriegsrecht verhängen und den Ball ins Rollen bringen können. Auf diese Weise können wir alle lernen, was bevorsteht.

In einem spirituellen Lehrhaus, einem Schulhaus für auftauchende Seelen, ist Nicht-Einmischung die oberste Direktive. Dies stellt eine Fülle von spontanen Erfahrungen vor die auftauchenden Seelen, die Empathie entwickeln, indem sie verschiedenen schmerzhaften Situationen ausgesetzt sind. Empathie existiert einfach nicht, wenn ein Geist da noch nicht gewesen ist, in seiner Vergangenheit. Es gibt keinen Bedarf, die Situationen aufzulisten, die die Menschheit oder irgendeine Lebensform belastend findet, da die Liste etwas ist, dessen sich jede inkarnierte Seele, die sich durch ein Leben kämpft, überaus bewußt ist. Leben mit physischen Schmerzen, Schrecken oder Terror oder Verlassenheit und Unsicherheit, Verlust eines Kindes oder Ehegatten, plötzliche Rückschläge, Lächerlichkeit und Ausschluss aus einer Gruppe, die Liste ist fast endlos. An einem bestimmten Punkt in der Entwicklung der jungen Seele werden Geburtsführer als Hilfe zum Formen der Umstände der nächsten Inkarnation involviert, so dass das Umfeld eines ist, was Möglichkeiten zum Lernen für diese besondere Entität maximieren wird. Die junge Seele kann in ein hungerndes Land platziert werden, oder einen Platz von Wohlstand und Macht, in einen mit genetischer Krankheit verstrickten Körper oder in einen Körper, der fähig ist, andere einzuschüchtern. Dennoch ist Nicht-Einmischung in die Inkarnation die Regel, so dass die zu lernenden Lektionen stecken bleiben, da sie nicht theoretisch sind, sondern sowohl für die inkarnierte Lebensform als auch die Seele darin. Eine gut gelernte Lektion.

An einem bestimmten Punkt im Fortschritt einer Welt, die auftauchende Seelen entwickelt, wird es gelegentlich notwendig, sich weitergehend in Umstände einzumischen, um eine richtige Balance für die erste Lektion, die junge Seelen zu lernen haben, zu pflegen, was ihre Entscheidung, entweder Dienst-für-andere oder Dienst-für-sich-selbst zu sein, zur Folge hat. Eine junge Seele in einem konstanten Zustand von Furcht kämpft, dahinter zu gelangen, zu dem Punkt von Empathie, was etwas ist, das die Dienst-für-sich-selbst-Meister wissen, die das Schulhaus besuchen und darauf warten, als Ratgeber gerufen zu werden. Daher ist brutale Einschüchterung, ohne irgendeine Hoffnung, die Situation zu ändern, etwas, das die Dienst-für-sich-selbst in einer sich entwickelnden Welt zu erreichen versuchen, aber etwas, das der Rat der Welten verhindert. Eine ausbalancierte Situation, wo Aktion Änderung zum Besseren zur Folge haben kann, so dass eine junge Seele die Folge seiner Mühen, eine schmerzhafte Situation für andere zu ändern, wahrnimmt, ist erwünscht, und daher werden Umstände im Schulhaus manipuliert, um dies zu arrangieren. Ebenfalls würde eine junge sich zum Dienst-für-sich-selbst-Orientierung lehnende Seele in einer üblen Diktatur über andere junge Seelen ein falsches Umfeld für die Welt, auf die sie zusteuern, vorfinden. In den Dienst-für-sich-selbst-Welten sind alle solide Dienst-für-sich-selbst, und werden nicht leicht dominiert. Daher gewinnt die Dienst-für-sich-selbst-Gang in einem ausbalancierten Schulhaus nicht unausweichlich, und wenn die Gang sich gegeneinander wendet, auf üble Weise, wird die wahre Natur des Lebens des Dienst-für-sich-selbst-Lebensstils gelernt.

In all diesen Ausnahmen der Regel der Nicht-Einmischung wird Manipulation den Dingen angetan, nicht dem inkarnierten Menschen oder der Lebensform, und mischt sich daher nicht in das Umfeld, das die auftauchende Seele kontrollieren kann, ein. In die Entscheidungen durch die Entität, die in Aktion durch den inkarnierten Menschen ausgedrückt werden, wird sich daher nicht eingemischt. Im momentanen Umfeld, wo Kriegsrecht von jenen, die die überlebende Bevölkerung formen wollen, sehr gewünscht wird, würde, ihnen die Schlüssel-Zutat zu geben, die sie brauchen, ein festes Datum für den Rotationsstopp, Kriegsrecht nicht verhindern. Das zu tun, würde nicht nur die Hunderte Personen erfordern, die das Morden von Hunderten von Millionen durch Vergiften von Städten und Blockieren von Zuflucht planen, sondern die Tausenden, die sie durch Verordnung kontrollieren, jene unter ihrem Kommando. Daher würde ein Kaskade der Einmischung, nicht in Dinge, die Umstände, sondern in Leute erfolgen, denen nicht länger erlaubt wird, als eine Selbst-Wahl-Entität zu fungieren, resultieren. Für jene, die mit dieser Situation ungeduldig sind, würden wir darauf hinweisen, dass jene, die ein Verkünden eines festen Datums verhindern, durch Umstände gekontert werden können, überwältigt von Erdveränderungen und Enthüllungen, aber dieser Tag ist noch nicht gekommen.

Alle Rechte bei ZetaTalk@ZetaTalk.com
Übersetzung von Guido